Meldungen (Archiv)

Die weite Welt entdecken - diese Chance haben unsere Schüler beim Austauschprogramm mit Jihlava Jahr für Jahr

Die Junior-Journalisten Ellen und Janine haben mit drei Antonianerinnen über ihre Erfahrungen gesprochen. Lest selbst: 

 

Interview – Jihlava-Fahrt

Wir, Janine und Ellen von der Junior-Journalisten-AG, haben uns mit drei Schülerinnen, die an dem Jihlava-Austausch teilnehmen, getroffen und ihnen Fragen zu dem Austausch und ihren persönlichen Gefühlen bezüglich diesem gestellt. 

 

Erzählt mal, was hat euch dazu bewegt an diesem Austausch teilzunehmen?

Wir wollten neue Sachen, die Kultur aus den anderen Ländern und auch die Menschen dort kennenlernen. Und natürlich auch neue Freunde finden.

 

Habt ihr irgendwelche Sorgen bezüglich des Austausches?

Bei uns gab es ein paar Komplikationen mit der Verständigung. Zum Teil wissen wir noch nicht, wo wir am Sonntag sind, da einige Familien abgesprungen sind und neue gefunden werden mussten. Ein paar Schüler mussten daher die Partner wechseln. 

Bei mir ist aber alles super, ich habe eine voll süße Austauschschülerin und wir schreiben uns schon auf Deutsch. Ich habe auch keine Sorgen.

 

Freut ihr Euch schon darauf?

Doch ja, ich schon.

 

Habt ihr schon mit euren Gastfamilien Kontakt aufgenommen?

Ja, wir hatten Kontakt. Dann wurden die Gastfamilien gewechselt und nun haben wir keinen Kontakt.

 

Verpasst ihr hier Unterrichtsstoff, den ihr nach dem Austausch nachholen müsst?

Natürlich, die anderen haben ja ganz normal Unterricht in der Woche und wir müssen das dann dementsprechend nachholen, um halt den ganzen Stoff, den die in der Zeit gelernt haben aufzuarbeiten, um dann auch die Arbeiten zu schreiben.

 

Wurdet ihr gefragt, ob ihr da mitmachen wollt oder musstet ihr euch irgendwie bewerben?

Bei uns kamen die Schüler des vorherigen Austauschs und haben uns das so ein bisschen vorgestellt und dann wurden Zettel verteilt, wo man so eine Art Steckbrief ausfüllen konnte. Der wurde dann an Frau Risse und Frau Koderisch weitergegeben. Dann wurde geguckt, wie viele sich beworben haben und wenn das zu viele sind, dann können nicht alle mitfahren. Aber bei uns hat das alles gut gepasst.

 

Wieso gerade Jihlava? Gibt es einen Grund warum ihr genau an diesem Austausch teilnehmen wollt?

In Jihlava ist unsere Partnerschule und unsere Schule bietet diesen Austausch an. Ich denke, dann sollte man so eine Chance auch nutzen, wenn man die Möglichkeit dazu hat.

 

Ihr fahrt dort am Sonntag hin, wann kommt Ihr dann wieder?

Wir kommen am Samstagabend wieder.

 

Kommen die Austauschschüler dann direkt wieder mit hier hin?

Eine Woche Pause ist dazwischen. Zuerst gehen wir für eine Woche in die Schule und dann kommen sie zu uns.

 

Wie kommt ihr überhaupt nach Jihlava? Mit dem Bus?

Ja, wir fahren alle zusammen mit Frau Risse und Frau Koderisch. Wir fahren dann so ungefähr zehn Stunden.

 

Wie viele nehmen an dem Austausch teil?

Es nehmen so um die 23 Schüler und einige Lehrer teil.

 

Das war es, danke!

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok